Zusammenfassung

Petershagen als Stadt an der Weser und speziell das Städtische Gymnasium bieten sich als Standort für Wassersportarten an. Rudern als anspruchsvoller Sport, der entgegen der üblichen Meinung tatsächlich ein Mannschaftssport ist, wird seit ca. 50 Jahren am Gymnasium Petershagen betrieben.  1977 wurde in Todtenhausen das aktuelle Bootshaus errichtet und über die Jahre ein Bootspark aufgebaut.

Dementsprechend gibt es nicht nur aktuelle Schüler, bei denen der Rudersport beliebt ist, sondern auch ehemalige Schüler, die interessiert sind, Rudern auf breitensportlicher Basis zu betreiben.

Unglücklicherweise erlaubt es die Finanzsituation der Kommune nicht, die Schule bei der Finanzierung zu unterstützen. Durch die finanzielle Situation ist ein Investitions- und Wartungsstau an Bootshaus und Gerät entstanden, der durch die Schule nicht aufgelöst werden kann.

Der 1. Ruderclub Petershagen hat neben den üblichen Zielen eines Sportvereins zwei weitere konkrete Ziele:

  1. Erhalt des Rudersports am Gymnasium Petershagen
  2. Etablierung des Rudersports für Interessierte ausserhalb des Gymnasiums

 

Zielgruppen

1. Schule

Die Schule bietet Rudern als reguläres Unterrichtsfach in der Oberstufe (Q1/Q2) und als AG an. Die AG steht Schülern ab Klasse 8 offen, da die körperlichen Voraussetzungen von jüngeren Schülern üblicherweise nicht erfüllt werden. Die AG kann als Vorbereitung für die Kurse der Oberstufe dienen, ist aber nicht Voraussetzung dafür. Wir gehen davon aus, dass in die AG Schüler eintreten, die keinerlei Vorkenntnisse haben. Dementsprechend werden quallifizierte Personen für die Ausbildung eingesetzt. In den Oberstufenkursen hat ein Teil der Schüler Vorkenntnisse aus der AG, sodass diese die Ausbildung durch einen qualifizierten Lehrer unterstützen können. Ziel ist es, bis zum Abitur sowohl gesicherte theoretische Kenntnisse zum Verhalten auf dem Wasser, als auch den sicheren Umgang mit einem Einer zu vermitteln.

 

2. Allgemeinheit

Generell steht der Verein allen Interessierten offen, speziell aber ehemaligen Schülern, die nach Verlassen der Schule weiterhin rudern möchten. Bei der aktiven Gewinnung von neuen Mitgliedern ist zu berücksichtigen:

  • Der Erhalt des Rudersports efordert einen hohen Aufwand.
  • Der Verein vertritt Werte wie Zuverlässigkeit, Teamwork etc. hinter denen auch die Vereinsmitglieder stehen müssen.

Sportliche Aktivitäten

1. Breitensportliches Rudern

Zielsetzung des RCP ist nicht Leistungssport. Im Vordergrund steht Rudern als Freizeit- und Familiensport. Geselligkeit und Spaß in Verbindung mit gemeinsamen Training sind Basis für Tages- und Wanderfahrten. Rudern gilt als gesunder Sport. Es ist ein gelenkschonender Ausdauersport, der alle Muskelgruppen und die Koordination trainiert. Dabei ist das Verletzungsrisiko sehr gering.

2. Praktische Ausbildung

Im Vordergrund steht die praktische Ruderausbildung gemäß den Vorgaben des Deutschen Ruderverbands. In den Kursen der Schule und der Ruder-AG wird durch qualifizierte Leherer ausgebildet. Derzeit verfügt das Gymnasium Petershagen über fünf Lehrer mit entsprechender Qualifikation. Die Ausbildung in der Ruder-AG wird durch Vereinsmitglieder unterstützt.

3. Theoretische Ausbildung

Neben dem praktischen Rudern werden durch geeignete Referenten Kenntnisse in Bootskunde und Verhalten auf dem Wasser vermittelt. Diese sind neben den praktischen Ruderkenntnissen wichtig, um einen gefahrlosen Sportbetrieb zu gewährleisten. Schwerpunktmäßig gilt dieses Angebot für Vereinsmitglieder, steht aber auch interessierten Schülern offen.

Soziale Kompetenz

Der Verein steht für Teamgeist, Zuverlässigkeit, ehrenamtliches Engagement und schonenden Umgang mit Ressourcen. Ein respektvoller Umgang mit Menschen und Material ist selbstverständlich und wird von den Verantwortlichen vermittelt.