Ein Blick hinter die Kulissen

Veröffentlicht von Timon Weide am

Bereits in den 60er Jahren wurde Rudern unter eher provisorischen Bedingungen als Schulsport am Gymnasium Petershagen eingeführt. 1978 wurde das Bootshaus in seiner heutigen Form direkt an der Weser in Todtenhausen errichtet. Mit großem Engagement von Hermann Kleinebenne als verantwortlichem Lehrer wurde eine Rudersparte aufgebaut, die zum einen Rudern als Sportart/Unterrichtsfach in der Oberstufe umfasste, aber auch eine Ruder-AG, die u.a. regelmäßige Wanderruderfahrten unternahm. Rudern wird auch heute noch in dieser Form in der Oberstufe und als AG angeboten.

Personelle Veränderungen, die Einführung von G8 und der Mangel an finanziellen Mitteln. Diese Umstände sorgten dafür, dass das Interesse am Rudern nachließ und Bootshaus und Material immer mehr verfielen.
Erst im Jahr 2017 erstand eine Diskussion, über den weiteren Verlauf des Ruderns als Schul-, aber auch Vereinssport. Aufgrund der fehlenden finanziellen Möglichkeiten war das Ende des Ruderns am Gymnasium nur noch eine Frage der Zeit.

Der 2006 gegründete 1. Ruderclub Petershagen entschied sich 2017 mit einem Umbruch im Vorstand und der Vereinsstruktur, das Bootshaus und sämtliches Material von der Stadt Petershagen zu übernehmen. Das bedeutet für den Verein, dass aus eigener Kraft laufende Kosten getragen werden müssen und der Investitionsstau an Gebäude und Material aufgelöst werden muss.

Um der Schule weiterhin die Möglichkeit zu bieten, Rudern als Kurssport und als AG anzubieten, wurde ein Nutzungsvertrag zwischen dem Verein und der Schule abgeschlossen.

Um das oberste Ziel des Vereins, also den Erhalt des Rudersports in Petershagen, zu ermöglichen, haben wir uns folgende Ziele bzw. Prioritäten gesetzt:

  •  Gewinnung neuer Mitglieder
  • Präsenz in digitalen und gedruckten Medien zur Unterstützung der Anwerbung neuer Mitglieder und Akquisition von Sponsorengeldern
  • Suche nach Sponsoren
  • Mehrere tausend Stunden Arbeitsleistung seit Herbst 2016 zur Instandsetzung von Booten, Bootshaus und Außengelände

Bisher können wir folgende Ergebnisse vorweisen:

  • Renovierung Fassade Bootshaus
  • Demnächst Einbau neuer Fenster
  • Instandsetzung von 8 Booten
  • Anschaffung von 2 gebrauchten und 2 neuen Booten, sowie 8 Paar Skulls
  • Gewinnung von mehr als 20 neuen Mitgliedern
  • Gewinnung diverser Unterstützer (gewerblich und privat), dadurch Beschaffung eines fünfstelligen Betrags
  • Aufbau einer Online-Präsenz mit stetig steigenden Zugriffszahlen
  • Programmierung eines elektronischen Fahrtenbuchs als Ersatz für die Papier-Version

 

Kategorien: GymnasiumRuderclub